Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung

Anmeldungen zu den Bildungsangeboten sind schriftlich per Post, Email oder Online-Anmeldeformular möglich. Für die Anmeldung benötigen wir Ihren Namen und Kontaktdaten. Nach der Anmeldung erhalten Sie von uns eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung. Die Anmeldung wird dadurch verbindlich. Alle Anmeldungen werden nach ihrem Zahlungseingang gereiht.

Stornobedingungen

Für Seminare und Vorträge: Stornierungen sind bis 14 Tage vor der Veranstaltung kostenlos möglich. Im Zeitraum 14 Tage bis einen Tag vor der Veranstaltung verrechnen wir bei Nichtteilnahme 50% der Kosten. Bei einer Absage am Veranstaltungstag, bei Nichterscheinen oder wenn eine Veranstaltung nur teilweise besucht wird (z.B. der erste Kurstag), wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig und es kann keine Rückerstattung erfolgen. Wenn Sie uns rechtzeitig eine Ersatzperson nennen, die statt Ihnen teilnimmt, fällt keine Stornogebühr an. Bitte beachten Sie, dass wir nur schriftliche Stornierungen entgegen nehmen können.

Für Lehrgänge: Stornierungen sind bis 4 Wochen vor Kursbeginn kostenlos möglich. Im Zeitraum 4 Wochen bis 14 Tage vor dem ersten Termin verrechnen wir bei Nichtteilnahme 50% der Kosten. Bei einer Absage weniger als 14 Tage vor Kursbeginn, bei Nichterscheinen oder wenn eine Veranstaltung nur teilweise besucht wird (z.B. der erste Kurstag), wird die gesamte Teilnahmegebühr fällig und es kann keine Rückerstattung erfolgen. Wenn Sie uns rechtzeitig eine Ersatzperson nennen, die statt Ihnen teilnimmt, fällt keine Stornogebühr an. Bitte beachten Sie, dass wir nur schriftliche Stornierungen entgegen nehmen können.

Widerruf (für Privatkunden)

Erfolgt eine Anmeldung ausschließlich im Fernabsatz, insbesondere per Email oder online, so steht Teilnehmer*innen im Sinne des FAGG binnen 14 Tagen ein gesetzliches Rücktrittsrecht zu. Der Widerruf muss PSP – Bildung mittels eindeutiger Erklärung mittels Brief (PSP – Bildung, Innsbruckerstraße 85, 6060 Hall in Tirol) oder Email (kontakt@psp-bildung.org) zugegangen sein. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass wenn eine solche Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist abgesendet wird. Die Teilnehmer*innen sind ausdrücklich damit einverstanden, dass auch vor Ablauf der Widerrufsfrist mit der Leistungserbringung begonnen werden soll, wenn die Anmeldung zu einem Zeitpunkt erfolgt, zudem die gebuchte Leistung innerhalb der Rücktrittsfrist beginnt der vollständig erbracht wird. Sofern PSP – Bildung zum Zeitpunkt des Widerrufs die gebuchte Leistung noch nicht vollständig erbracht hat, sind Kursgebühren zur Gänze oder anteilig, im Ausmaß der erbrachten Leistungen im Verhältnis zur Gesamtleistung zu entrichten. In diesem Fall werden die geleisteten Zahlungen, soweit die Leistung in diesem Zeitpunkt nicht bereits ganz oder teilweise erbracht wurde dementsprechend binnen 14 Tagen ab Zugang des Widerrufs zurückbezahlt.

Bezahlung

Wir bieten Ihnen die unten angeführten Zahlungsarten an. Suchen Sie sich einfach die für Sie optimale Zahlart aus. Die in den jeweiligen Angeboten angeführten Preise stellen Endpreise dar. Sie beinhalten alle Preisbestandteile. Die Teilnahmegebühren enthalten keine Mehrwertsteuer, da wir gemäß §6 (1) Z 12 UStG 1994 mehrwertsteuerbefreit sind. Sollte die Teilnahmegebühr nicht rechtzeitig vor der Veranstaltung bei uns eigegangen sein, erhalten Sie von uns eine erneute Zahlungsaufforderung.

Zahlungsarten:
– Sofortüberweisung
– Giropay
– Google Pay
– Apple Pay
– PayPal

Beiträge sind fristgerecht bis zum auf der Rechnung angeführten Datum auf das folgende Konto zu überweisen:
Kontoinhaber: Psychosozialer Pflegedienst Tirol – PSP Bildung
IBAN: AT75 5700 0300 5544 7214
BIC: HYPTAT22

Änderungen und Absagen

Der Verein PSP Bildung behält sich das Recht vor, inhaltliche bzw. organisatorische Änderungen durchzuführen. Diese werden den Teilnehmer*innen ehestmöglich bekannt gegeben. Falls die in der Ankündigung bekanntgegebene Mindestteilnehmer*innenzahl nicht erreicht wird, behalten wir uns eine Absage der Veranstaltung vor. Stichtag der Entscheidung ist 14 Tage vor der Veranstaltung. Im Falle werden alle Teilnehmer*innen über die Absage umgehend schriftlich informiert und wir erstatten die volle Teilnahmegebühr zurück. Kann ein Seminar kurzfristig aufgrund einer Absage (Bsp. Erkrankung) der*des Vortragenden nicht stattfinden, erstatten wir ebenfalls die volle Teilnahmegebühr. Nicht erstattet werden darüber hinausgehende Kosten, die aufgrund der Absage oder Änderung entstehen (Bsp. Kosten für Zeitausfall, Anfahrt).

Teilnahmebestätigung

Bei erfolgreicher Absolvierung von mindestens 75% der Veranstaltung stellen wir eine Teilnahmebestätigung aus. Bei Unterschreitung dieser Anwesenheitszeit wird lediglich eine Bestätigung über die tatsächliche Anwesenheitsdauer ausgestellt.

Haftung

Der Veranstalter haftet nicht für jedwede Beschädigung oder Verlust von persönlichen Wertgegenständen sowie Unfällen oder sonstigen Schäden während der Veranstaltungen. Die Teilnahme an z.B. Außenaktivitäten oder Exkursionen erfolgt stets auf eigene Gefahr. Schadensersatzansprüche sind ausgeschlossen, solange diese nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig durch den Veranstalter verursacht wurden.

Datenschutz

Alle freiwillig bekanntgegeben personenbezogenen Daten werden streng vertraulich behandelt und ausschließlich zur Durchführung des Angebotes gespeichert, automationsunterstützt verarbeitet und zur gezielten Information über Bildungsangebote verwendet. Sämtliche Daten unterliegen den Bestimmungen des Datenschutzgesetzes (DSG 2000, DSG 2018, DSGVO) und werden nicht an Dritte übermittelt. Alle Teilnehmer*innen des Angebotes stimmen dieser Nutzung ihrer personenbezogenen Daten ausdrücklich zu. Ein Widerruf der Zustimmung der Datenverwendung kann jederzeit formlos und schriftlich per Post oder per E-Mail an kontakt@psp-bildung.org erfolgen.
Ausführliche Informationen zu unserer Datenschutzerklärung finden Sie hier: https://www.psp-bildung.org/datenschutz/

Aufzeichnungen in Bild und Ton

Jede Person, die an einer Veranstaltung teilnimmt, erkennt an, dass sie keine Ton- oder Bildaufzeichnungen der jeweiligen Veranstaltung machen darf. Auf jeden Fall ist es strengstens verboten, über das Internet, Radio, Fernsehen oder andere gegenwärtige oder zukünftige Medien, Ton- und oder Bildmaterial der Veranstaltung ganz oder teilweise zu übertragen oder andere Personen bei der Durchführung solcher Aktivitäten zu unterstützen.

Wenn wir Veranstaltungen durchführen (z.B. Seminare, Vorträge, Lehrgänge, etc.) behalten wir uns vor, Fotos und Videos aufzunehmen und diese zum Zweck der Dokumentation und Berichterstattung auf unserer Webseite (www.psp-bildung.org) unseren Social-Media-Kanälen und in unseren Printmedien (Jahresbericht, Tätigkeitsbericht) zu veröffentlichen.

Weiters behalten wir uns vor, Fotos im Rahmen von Presseaussendungen zum Zweck der Berichterstattung über unsere Veranstaltungen an Medienunternehmen zu übermitteln. Dabei stützen wir uns auf unsere berechtigten Interessen (Artikel 6 Abs. 1 litera f Datenschutz-Grundverordnung und § 12 Absatz 2 Ziffer 4 Datenschutzgesetz). Ohne diese Verbreitung wäre uns eine effektive Dokumentation und Berichterstattung über unseren gemeinnützigen Vereinszweck und damit eine zweckentsprechende Öffentlichkeitsarbeit nicht möglich.

Im Rahmen unserer Veranstaltungen erfüllen wir unsere Informationspflicht nach Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung jeweils gesondert durch eigene „Fotohinweise“, welche ausgehängt werden.

Stand: 19.09.2023